Historischer Rückblick

Das Unternehmen „FABA“ entstand 1991 durch die Umwandlung in eine Aktiengesellschaft, zu deren Aktionären ausschließlich Privatpersonen gehören. Die Niederlassung befindet sich in Baboszewo. An diesem Standort werden auch unsere Werkzeuge hergestellt. Wir besitzen sechs Verkaufsstellen, davon befinden sich vier in Polen und zwei im Ausland (in der Ukraine und in der Slowakei), wo Außendienstmitarbeiter für den direkten Kundenkontakt, technische Beratung und den Verkauf von Werkzeugen zuständig sind.  Jede dieser Verkaufsstellen ist mit Maschinen für die Instandhaltung und Überholung von Werkzeugen ausgestattet. Insgesamt sind bei FABA fast 380 Mitarbeiter eingestellt. Dank jahrelanger Erfahrung und dem Wissen unserer Ingenieure sind wir imstande, Serien- und kundenspezifische Sonderprodukte von höchster Qualität anzubieten.

  • 2018 - Beginn des Baus einer neuen Fertigungshalle mit einer Fläche von 2800 m2 sowie Büroräumen für Konstrukteure und Technologen.
  • 2011 -2016 - Modernisierung und Umbau von Fertigungshallen. Erweiterung der Fertigungsfläche um weitere 2300 m2.
  • 2007 – Gründung der Gesellschaft „FABA - Serwis” - Ukraine.
  • 2003 – Gründung der Gesellschaft „FABA - Słowacja”.
  • 2002 – Gründung der Gesellschaft „FABA – DI”, Fertigung u.a. von DP-bestückten Werkzeugen.
  • 2000 – Beginn der Fertigung von DP-bestückten Werkzeugen.
  • 1999 – Zertifizierung nach ISO 9001.
  • 1992 – Beginn der Herstellung von Holzkreissägen.
  • 1991 – Gründung der Aktiengesellschaft „FABA”, Modernisierung der Fertigungsabteilung für Fräswerkzeuge, Beginn einer dynamischen Entwicklung.
  • 1988 – Fertigung von Profilfräsern und geraden Fräsköpfen.
  • 1977 – Beginn der Fertigung von spitzenverzahnten Fräsern.
  • 1975 – Beginn der Fertigung von hinterdrehten Fräsern.
  • 1953 – Herstellung von einfachen Werkzeugen, z.B. Hobelmeißeln.
  • 1947 – Gründung der Reparaturwerkstatt.